Le livre, la culture, l'histoire
0 article dans le panier
Commander
   

Accueil
Présentation
Agenda
Dossiers
Publications
Souscriptions
Contact
Newsletter


Un touriste allemand en Vendômois…
Paul DISTELBARTH

Bonne page 2

 

   Der Blick von oben ist unbeschreiblich schön : lieblich, merkwürdig und abwechslungsreich. Die Stadt sieht von oben aus wie ein riesiger StrauB herrlicher Baüme, in den die graublauen Schieferdächer hineingesteckt sind. Der Blick taucht in Höfe und Gärten, die man nicht einmal vermutet hatte. Als ich dort war, im Monat Mai, hatten die alten Kastanienbaüme ihre SträuBe tausender weiBer Kerzen aufgesteckt, alle Gärten waren bestickt mit den rosa und weiBen Tupfen des Flieders und von allen Mauern hingen dis violetten Trauben der Glyzinen herab - es war, in dem silbernen Licht, das durch die Impressionisten in der ganzen Welt berühmt geworden ist, eine herrliche Symphonie von lustigen und doch nicht aufdringlichen Farben, die in ein smaragdenes Kissen gestickt waren. Dazu die herrlichen, ehrwürdigen Bauten, die sich als Zeugen einer göttlichen Schönheit hoch über Dächer und Baüme erhoben, das Rauschen des Wehrs und zuweilen, wenn eine Welle warmer Luft den steilen Hang heraufwehte, der süBe Duft des Flieders und der Glyzinen (...).

 

   (...) Ich hatte in einem der Hotels an der HauptstraBe gegessen ; man war dort vorzüglich versorgt. Als Gäste waren da einige Offiziere der Garnison, ein paar Landadlige aus der Umgebung, ein sehr feierliches altes Ehepaar, ein junges Liebespaar, das im Auto aus Paris gekommen war und hier Mittagsstation machte und ein paar nichtssagende Leute. Die Speisefolge war sehr gewält, wohl zu Ehren des Festes der Jungfrau von Orléans. Es gab eine schöne Auswahl von Vorspeisen, Hecht, Spargeln, gebratene Hähnchen, ein Schmalzgebäck, verschiedene Käse, Obst, für fünfzehn Francs (zweieinhalb Mark), dazu den Lokalwein, die Karaffe zu zwei Francs, vorzüglich. Jedes Gericht wurde, wie üblich, einzeln serviert, alle waren vorzüglich zubereitet und die Bedienung war tadellos, von jener Höflichkeit des Herzens und jenem Zurvorkommen, die den Reisenden entzücken, weil sie selten sind (...).


Prix de vente public : 6,00 € TTC